G Codes nach DIN 66025

Der wohl wichtigste Adressbuchstabe für Anweisungen ist G. Durch diese Anweisung werden hauptsächlich Werkzeugfahrbewegungen gesteuert.

G Codes für CNC gesteuerte Maschinen

[tabs slidertype=“top tabs“ fx=“slide“] [tabcontainer] [tabtext]G Codes Übersicht[/tabtext] [/tabcontainer] [tabcontent] [tab]G00 – Eilgang

G01 – Gerade im Vorschub

G02 – Kreisbogen im Uhrzeigersinn

G03 – Kreisbogen im Gegenuhrzeigersinn

[/tab] [/tabcontent] [/tabs]

G00 – Eilgang

Durch die Eilganganweisung wird das Werkzeug (Fräser oder Drehstahl) mit maximaler Geschwindigkeit an den Zielpunkt gefahren. Als Zusatz müssen die Koordinaten des Zielpunktes angegeben werden.

Bsp. G00 Code

G00 X30 Y50 Z120 (d.h. Fahre im Eilgang zum Koordinatenpunkt X30 Y50 Z120=

eine nächste Anweisung könnte lauten:

G00 X30 Y50 Z30 (und stelle anschließend um Eilgang auf  Z = 30 zu)

Der Eilgang wird immer dann eingesetz, wenn das Werkzeug keine spanende Tätigkeit absolviert und nur möglichst schnell eine Strecke zurücklegen muss.

G01 – Gerade im Vorschub

Für die Anweisung „Gerade im Vorschub“ wird nach der DIN „G01“ verwendet. Zusätzlich sind die Bedingungen Zielpunktkoordinaten, Vorschub, Drehzahl oder Schnittgeschwindigkeit nötig.

Mit der Anweisung „Gerade im Vorschub“ wird das Werkzeug auf einer Geraden zum angegebenen Zielpunkt gefahren. Der Vorschub wird in der Zusatzbedingung definiert und mit dieser wird gefahren.

Die Geschwindigkeit des Vorschubes definiert u.a. die Bearbeitungsgeschwindigkeit eines Werkstückes. Die Wahl der des richtigen Vorschubes richtet sich nach dem Werkzeug (Schneidstoff und Schneidgeometrie), dem Werkstoff, der gewünschten Oberflächengüte und der Antriebsleistung als auch der Stabilität der Maschine.

Bsp. G01 Code

Startpunkt X= 20 Y=40 Z= 40

G01 X40 Y60 Z30 F35 S1200

G01 – Gerade im Vorschub

XYZ – Zielpunkt

F – Vorschub hier 35 mm/min

S – Drehzahl hier 1200 U/min

 G02 / G03 Kreisbögen

Die Verfahranweisung Kreisbögen unterscheidet man mittels Drehrichtung nach DIN.

Bei den Anweisungen „Kreisbogen im Uhrzeigersinn“ G02 und „Kreisbogen gegen Uhrzeigersinn“ G03 sind fortfolgende Bedingungen nötig. Die Zielpunktkoordinaten, Angabe des Radius oder des Kreismittelpunktes, den Vorschub, die Drehzahl oder die Schnittgeschwindigkeit.

Die Angaben vom Kreismittelpunkt erfolgen meist im Kettenmaß vom Startpunkt aus. Hierbei werden die Buchstaben I,J,K verwendet.

Bsp. für G02 Code

G02 X80 Y20 I40 J-15 F03 S1500

G02 – Kreisbogen

XY – Zielpunkt

IJ – Kreismittelpunkt, Kettenmaß bzgl. Startpunkt

F – Vorschub hier 0,3 mm/U

S – Drehzahl hier 1500 U/min

Ob ein Werkzeug im oder gegen Uhreigersinn verfährt, hängt davon ab, in welche Richtung die auf der Bahnebene stehende 3te Achse nach der Recht Hand Regel zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.