Bedienfeld der CNC-Maschine

Bei einer handbedienten Werkzeugmaschine werden alle Bewegungen von Hand gesteuert (z.b. über Handräder), bei einer CNC-Maschine dagegen elektronisch. Aber auch hier sind Bedienelemente wie Tasten, Schalter und Drehknöpfe notwendig. Diese sind auf der Eingabetastatur zusammengefasst, die sozusagen den Bedienteil (die Schaltzentrale) der Maschine darstellt.

Die Tastatur zur Eingabe von Programmen ist das äußere Kennzeichen einer CNC-Maschine, durch das sie sich grundsätzlich von jeder handbedienten Werkzeugmaschine unterscheidet, aber auch von den NC-Maschinen. NC-Maschinen arbeiten zwar ebenfalls mit einer elektronischen Steuerung, die aber keinen Speicher für die Programme enthält. Die Programmeingabe direkt an diesen Maschinen ist daher nicht möglich. Das Programm muss getrennt von der Maschine – z.B. in der Arbeitsvorbereitung – erstellt und auf einem Lochstreifen gespeichert werden. Der Maschinenbediener erhält den fertigen Datenträger, den er in die Steuerung einlegt. Bei der CNC-Maschine, die einem Computer mit Speicher enthält, ist Eingabe oder Korrektur eines Programms ohne den Umweg über ein externes Speichermedium direkt an der Maschine möglich.

Die Tastatur wird häufig auch als Bedienfeld der CNC-Maschine beziechnet; die Tasten und Schalter darauf ersetzen die vielfältigen Bedienelemente der handbedienten Maschine. Schalthebel, Kurbel, Schlosshebel oder Handrad der handbedienten Maschine sind bei der CNC-Maschine nicht mehr zu finden.

Man findet sich bei den vielen Tasten mit den unterschiedlichen Zeichen und Symbolen leichter zurecht, wenn man sich die verschiedenen Funktionen der Tasten klar macht.

  • Die Tasten mit Buchstaben, Ziffern und Vorzeichen werden hauptsächlich für die Programmiereingabe gebraucht. Die Daten für die Fertigung werden als alpha-numerische Zeichen eingegeben.
  • Die übrigen Tasten mit den verschiedenen Beschriftungen und Symbolen braucht man, um die vielen verschiedenen Funktionen der Maschine aufzurufen. Dazu gehören direkte Maschinenfunktionen wie z.B. einschalten des Spindelmotors oder der Kühlmittelpumpe als auch Funktionen des Computers in der Steuerung wie z.B. Abspeichern eingegebener Daten oder Ändern und Löschen gespeicherter Daten und die automatische Fertigung mit zugehöriger Start- und Stoptaste.

Die Hersteller von Steuerungen haben recht unterschiedliche Auffassungen davon, wie Tastaturen aussehen sollen. Die verwendeten Symbole sowie die Anordnung und Beschriftung von Tasten sind ganz verschieden. Daraus folgt man muss sich erst in die Tastatur, einarbeiten und die Bedeutung aller Zeichen kennenlernen, bevor man mit der Maschine umgehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.